Windlicht – so geht‘s

Das tolle an Pinterest ist, dass ich dort viele Anregungen zum Häkeln finde. Die Idee zu diesem Windlicht hier zum Beispiel. Ich musste sofort loslegen  – und schaut mal, was rausgekommen ist! Der Aufwand ist gering, alles geht fix (und meine Nachbarin hat sich über das schöne Geschenk gefreut). Hier geht es zum Tutorial! Include english tutorial

  Tutorial Windlicht -– yarn light

Idee: Die Anregung zum Windlicht fand ich auf @Annis Place. Danke für die tolle Idee! Ich finde Deinen Blog sehr inspirierend und erfrischend.

The idea for that yarn light I found at @Annis Place. Thanks for that!

Das braucht Ihr für das Windlicht
Material: Ich habe mir für die Windlichter verschiedene Gläser gekauft, die mir gefallen haben. Sie sind nicht teuer, ca. 99 Cent bis 1,30 Euro. Du kannst aber auch Twist-off-Gläser benutzen. Für die Häkelmanschette nutzte ich ein einfaches Strick- und Häkelgarn, Lauflänge 50gr. = 175 m und eine Häkelnadel 2,00 mm. Außerdem benötigst Du eine Textilband, das aufgeklebt wird. Es gibt das Band mit verschiedenen Motiven oder Aufschriften im Bastelladen. Ein farblich passender Knopf komplettiert das Ganze.

You need: Glassware or yelly glases, yarn (50gr. = 175 m), hook Nr. 2,00 mm, ribbon (there are nice ribbon with prints like „Handmade with love“), button, glue

Los geht es! 

 Ich starte gerne mit einer Reihe Foundation Single Crochet (fsc). Der Vorteil gegenüber einer normalen Reihe Luftmaschen: Das Band ist elastischer und passt sich dem Glas gut an. Im Gegensatz zur Luftmaschenreihe „schlabbert“ es auch nicht so aus. Bei youtube findet Ihr gute Anleitungen. 

Häkelt so viele Foundation Single Crochet, wie es der Umfang des Glases es erfordert. Da das Band elsastisch ist, habt Ihr Spielraum. Die erste Reihe schließen und in Runden arbeiten. Ich habe mich für halbe Stäbchen entschieden, damit das Licht der Kerze gut durchscheinen kann.

Start with a band of Foundation Singel Crochet (fsc) long enough to wrap comfortably around the glass. I like to use fsc, because it is more elastic and fits close at the glas. Make a slip stitch at then end and work in round with half double crochet (hdc). If you use hdc the light of the candle inside will shine perfect trough the stiches.



Weiterhäkeln bis die Manschette breit genug ist...

Wenn Ihr der Meinung seid, die Manschette ist breit genug, ist es Zeit, den Rand zu häkeln. Ich habe mich für Krebsmaschen für den oberen und unteren Rand entschieden. Das gibt einen schönen Abschluss und der Rand liegt eng am Glas an. Ich musste mir erst ein Video bei youtube anschauen, um zu kapieren, wie eine Krebsmasche gehäkelt wird. Du machst zuerst eine Luftmasche, und stichst dann rechts (!!!) in die nächste Masche und ziehst den Faden mit einem leichten Dreh durch. Dann noch einmal den Faden holen und durch die zwei Maschen auf der Nadel ziehen. Es wird dann immer weiter nach Rechts gehäkelt. Auf youtube wird es gut erklärt, Stichwort Krebsmasche oder crab stitch.

If you reached the required size of the jacket, finish with a border on both sides. I used crab stitch. The crab stitch you have to crochet from left to right. At youtube you'll find tutorial crab stitch at youtube.

Endspurt: Band aufkleben

Um das Textilband aufzukleben, ist es praktisch, die Häkelmanschette auf das Glas zu ziehen. Zum Aufkleben nehme ich Fixo Gum (meine Allzweckwaffe!). Gut andrücken. Die Borten oder Bänder gibt es mit Jahreszeitlichen Motiven oder herzigen Aufdrucken – ich habe hier etwas Weihnachtliches genommen, es gibt aber auch Schönes mit Aufdrucken wie „Handmade with love“ im Bastelladen.

At the end glue on the ribbon and fix the button. Tea light in the glass – and enjoy!!!


Knopf ran – Licht an!

Zum Abschluss noch einen Knopf annähen, dazu nehme ich die Manschette noch mal kurz ab. Kerze rein, Licht an .... und das eigene Kunstwerk genießen.

Ich wünsche Euch viel Spaß!!!

0 Kommentare: